1289FEA8-E233-485B-B34A-6FE0988D84FD.jpe

BIO

 

 

Pino Zortea (1995) ist ein Schweizer Bassist, Komponist, Songwriter und Multiinstrumentalist.

 

Aktuell arbeitet er an seinem brand neuen Projekt „Bicycle Fantasies“. In dem Projekt verbindet er einen sehr eigenen Songwriting Ansatz mit dem Spiel eines fünfsaitigen Akustik-Basses. Die verträumten Kompositionen, die humorvollen textlichen Perspektiven und die poetisch berührenden Stücke  laden die Zuhörer ein auf eine Reise fern von Zeit, Raum und Warum.

 

In dem Projekt „Pino Zortea’s Jazzkarussell“ kommt Pino’s klangliche Vorstellung  vom E-Bass im Jazz zum Ausdruck. Jorge Rossy beschreibt sein Spiel treffend: „Jede Note, die Pino spielt, ist voller Schönheit und Bedeutung. Dasselbe gilt für die Pausen zwischen seinen musikalischen Phrasen. Es gibt keine verschwendeten Momente: Seine klangliche Vorstellungskraft ist hochentwickelt, klar und poetisch. Er hat einen sehr einzigartigen Sound auf dem E-Bass. Sein Klang ist so nuanciert, warm und menschlich wie ein akustisches Instrument, in den Händen eines Virtuosen.“ Die Band veröffentlichte 2020 ihr Debut-Album „Child’s Play“ und plant im Sommer 2023 ein zweites Album aufzunehmen.

 

Als Sideman spielt Pino E-Bass für verschiedene Formationen wie zum Beispiel die Post-Rock-Gruppe Trois Imaginaires, den Beat-Maker Melodiesinfonie, den Singer-Songwriter Tim Hüllstrung und viele mehr. Diese Kollaborationen führen zu regelmässigen Live-Auftritten in der Schweiz und in Europa.

 

Pino begann in seiner frühen Kindheit Klavier zu spielen und erwarb einige Jahre später E-Bass Kenntnisse. Bereits mit 16 Jahren studierte er parallel zum Gymnasium an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er 2016 sein Bachelor-Studium abschloss. Es folgten mehrere längere Aufenthalte in New York, wo er Sessions und Konzerte besuchte. 2020 schloss er sein Master-Studium am Jazzcampus Basel mit Auszeichnung ab, wo er unter Larry Grenadier, Guillermo Klein und Aydin Esen studierte.